Verstehen und Verständigung im digitalen Raum

DGPuk-Fachgruppentagung Mediensprache – Mediendiskurse 2024
Triangel TagungsraumTRIANGEL

Kommunikation im digitalen Raum und in den Sozialen Medien ist niedrigschwellig und vielstimmig: (Fast) jede*r kann Beiträge posten, sich an Diskussionen beteiligen und den digitalen Diskursraum nutzen.

Die aktuelle Diskursöffentlichkeit lässt sich als ein Netzwerk von Akteur*innen und Inhalten beschreiben, die durch kommunikative Akte miteinander verbunden sind. Dabei können „neue“ Akteur*innen (z. B. Influencer*innen, Aktivist*innen) sehr große Communities bilden, die traditionelle Inhalte in den Schatten stellen. Verstehen und Verständigung  stellt für die sprachlich orientierte Medienforschung die kommunikativen Gelingenskriterien (z. B. Adressatenorientierung, Herstellen von Common Ground etc.) im Digitalen auf den Prüfstand. Das wird durch synthetische Medien verschärft, bei denen Diskurs-Inhalte durch Technologien der Künstlichen Intelligenz verändert oder generiert werden. Die zunehmende Polarisierung von digital geführten Diskursen lässt diese Aspekte ebenso akut werden wie das vermehrte Auftreten von Fake News und Verschwörungsnarrativen. Verstehen und Verständigung ist nicht zwingend an Tatsachenbezug gekoppelt – im Zweifel gilt das, was kohärent wirkt, als „richtig“. Wie nehmen Diskursteilnehmer*innen diese Kommunikation wahr und wie ist Verstehen und Verständigung rezeptionsseitig zu beurteilen?

Mit der Jahrestagung der Fachgruppe Mediensprache Mediendiskurse der DGPuK möchten wir (diskurs-) und pragmalinguistische, rezeptionsanalytische, kommunikationswissenschaftliche sowie rhetorische Perspektiven auf das Thema eröffnen.

Mehr Informationen zu Fragestellungen und Themen finden Sie im Call for Papers.

Die Tagung findet vom 29.02. bis 01.03.2024 im Triangel Space in der Kaiserstraße 89, 76133 Karlsruhe, nur wenige Gehminuten vom Kollegiengebäude Mathematik entfernt statt.

Zur Einstimmung auf die Tagung veranstalten wir in Zusammenarbeit mit dem Projekt RHET AI am Vorabend eine interaktive öffentliche Lesung mit dem österreichischen Lyriker Jörg Piringer. Die Lesung mit anschließender Paneldiskussion findet am Mittwoch, dem 28. Februar ab 19.30 Uhr im Kollegiengebäude Mathematik, Gb. 20.30, Englerstraße 2, Raum 0.014 statt. Mehr Infos zur Lesung finden Sie hier.

Jetzt über unten stehendes Formular anmelden!

Informationen zu Hotels finden Sie unter dem Anmeldeformular.

Sie haben weitere Fragen? Dann melden Sie sich bei unserem Tagungsteam per Mail an: verstehen-verstaendigung∂itz.kit.edu
Organisationsteam: Prof. Dr. Annette Leßmöllmann, Dr. Monika Hanauska, Patrizia Attar, Franziska Buresch, Thomas Heintz, Anna Köhler, Katharina Oberkalkofen
 

Tagungsprogramm

Das Programm als PDF zum Download finden Sie hier.

Donnerstag, 29.02.2024

Uhrzeit Vortragende Programm
09:00-09:15 Annette Leßmöllmann Begrüßung und Tageseröffnung
09:15-10:45

Kerstin Fischer

Keynote
Reden mit Robotern. Über die Verständigung mit künstlichen sozialen Agenten
10:45-11:15 Nina Janich Da irren die Experten? Epistemische Ansprüche und Vorwürfe und ihre Verhandlung in Wissenschaftsblogs
11:15-11:30 Kaffeepause
     
11:30-12:00 Valentina Roether, Felix Böhm Friedlicher Protest als Common Ground
Zur Verständigung deutsch- und spanischsprachiger Klimaaktivist*innen in sozialen Netzwerken
12:00-12:30 Ruben Burkard Inszenierung von Wissenschaft in Videos - Erfolgreiche Wissensvermittlung via Youtube
12:30-13:30   Mittagspause
     
  Panel: "Könnt Ihr mich sehen?": Szenarien der Onlinepräsentation
13:30-14:00 Fabian Ruth Evidenzbasierte Strategien der Adressat*innenorientierung in wissensvermittelnden Onlinepräsentationen 
14:00-14:30 Oliver Gent Chironomie vs. Chirologie: Rhetorik der Gestik unter den Vorzeichen des Digitalen 
14:30-15:00 Jutta Krautter Der (erzwungene) Blick in den Spiegel – Selbstbetrachtung bei Onlinepräsentationen aus rhetorischer Sicht 
15:00-15:15 Kaffeepause
   
15:15-15:45 Nina Kalwa (Nicht-)Verstehen verstehen – Potenziale einer qualitativen digitalen Linguistik
15:45-16:15 Fabian Erhardt Was sind „epistemische Strategien“?
Grundzüge einer rhetorischen Epistemologie des digitalen Raumes
16:15-16:45 Patrizia Attar, Franziska Buresch Zwischen Aufklärung und Intransparenz: Schließen sich der Begriff Blackbox und das Konzept Verstehen aus? 
     
17:00-18:00   Fachgruppentagung
18:30 Gemeinsames Abendessen in Carls Wirtshaus

 

 

 

Tagungsprogramm am Freitag, 01.03.2024

Uhrzeit Vortragende Programm
  Panel: Verständigung unter Risikobedingungen
Krisenkommunikation im Internet am Beispiel der COVID-19-Pandemie, Hans-Jürgen Bucher, Annette Schulze
09:00-09.30 Johanne Mayer Strategien der Pandemiekommunikation auf YouTube und Instagram
09:30-10:00 Bettina Boy Zur Rezeption behördlicher Pandemiekommunikation auf YouTube und Instagram
10:00-10:30 Annett Schulze, Dinah Leschzyk Im Spannungsfeld von Restriktionen und Rechten: Diskursive Konstruktionen von ‚Freiheit‘ in der digitalen Pandemiekommunikation von Behörden
10:30-11:00 Fabian Brand Entgrenzung der Akteure und Grenzen der Verständigung
11:00-11:15 Kaffeepause
   
11:15-11:45 Thomas Heintz Narration und Verständigung in der Online-Berichterstattung anhand des Public-Health-Diskurses um die Heinsberg-Studie
11:45-12:15 Victoria Kozlova Examining the Intersection of Incel and Crypto Bro Phenomena: A Linguistic Qualitative Study of Harmful Ideologies in Cryptocurrency-Focused Communities
12:15-12:45 Anna-Marie Köhler, Salina Weber ChatGPT als der ideale Tutor? Eine Ethos-Frage
12:45-13:00   Wrap-Up und Tagungsende

 

Empfehlungen für die Mittagspause

Bäckereien, Imbisse und Restaurants für die Mittagspause finden in unten stehender Karte oder im hier verlinkten PDF.

 

 

Jetzt anmelden!





Datenschutz
Hier geht's zur Datenschutzerklärung.
* Datenschutzerklärung


* markiert Pflichtfelder

Informationen zu Hotels

  

 

Hotel Erbprinzenhof

Nutzen Sie bis zum 04.02.2024 gerne unser Zimmerkontingent für Übernachtungen zwischen dem 28.02.-01.03.2024. Bitte nennen Sie dazu bei der Reservierung das Stichwort "DGPuK":

  • Kosten Einzelzimmer 81,00 EUR pro Nacht (inkl. Frühstück)
  • Kosten Doppelzimmer 106,00 EUR pro Nacht (inkl. Frühstück)
  • kostenfreie Stornierung bis zwei Tage vor Anreise um 18:00 Uhr
Erbprinzenstr. 26, 76133 Karlsruhe 
Karlsruher Innenstadt, ca. 25min Fußweg zum Tagungsort / 12min mit der Bahn.
0721 23890
 

Intercity Karlsruhe

  • Kosten Einzelzimmer 90,00 EUR pro Nacht (inkl. Frühstück)
  • kostenfreie Stornierung bis 21.02.2024
Victor-Gollancz-Str. 1, 76137 Karlsruhe 
Direkt am Hauptbahnhof, ca. 45min Fußweg zum Tagungsort / 15min mit der Bahn.
0721 2011 170